Ihr Warenkorb
keine Produkte

Anleitung limelight ePipe

Verwendung

die Limelight mechanics ePipes bestehen aus drei Komponenten Verdampfer, Pfeifenkopf und Mundstück. Im weiteren Verlauf beschreiben wir die einzelnen Elemente, die Nutzung sowie Wartung und Pflege der Pfeifen.

Pfeifenkopf

Der Kopf beinhaltet den Akku und wird in zwei Größen produziert, für 80650er Akkus und 80360er. Als Grundmaterial dient Walnussholz, welches in Handarbeit geformt wird. Aus einem Block wird zunächst die Grundform gebildet. Dann die Bohrung für den Akku und den 510er Anschluss gesetzt. Dieses Rohstück wird nun in mehren Arbeitsgängen geschliffen und poliert, bis es den Qualitätsansprüchen von Limelight genügt. Es folgt die Lackierung bzw. Wax polish mit anschließender Trocknung.  Danach das Einsetzen der Kabel und Mechanik. Zum Schluss wird das obere Gewinde für den Deckel mit Auslöser eingebaut. Besonderes Augenmerk verdient die aufwendige Lasergravur des Logos, welche jeden Pfeifenkopf ziert.

Mundstück

Die Mundstücke werden aus Aluminium gefertigt und in verschiedenen Varianten, von 3 – 12 cm Länge, ebenfalls in Handarbeit hergestellt. Besonders aufwendig ist das gebogene Honeysuckel Arc long. Das Mundstück wir zunächst komplett gefertigt und im Anschluss erst gebogen. Die Biegung ist dabei allerdings der schwierigste Teil und sollte es einmal nicht richtig laufen ist die vorherige Arbeit vergebens. Ebenfalls sehr aufwendig gebaut sind Mundstück mit Holzapplikationen aus Walnussholz.


Verdampfer

Die Pfeifen von Limelight sind bewusst so konstruiert, dass verschiedene handelsüblich Verdampfer eingesetzt werden können. Voraussetzung ist lediglich ein Standard 510er Anschluss, wie er zum Beispiel bei eGo Akkus verwendet wird, und ein Drip Tip um die Pfeife mit einem passenden Mundstück verwenden zu können. Die Pfeife könnte zwar auch mit einem normalen Drip Tip verwendet werden, aber die Optik ist ein sehr wichtiger Teil einer Pfeife und wird mit einem zu kurzen Mundstück zunichte gemacht.

Zusammenbau

Vor der ersten Inbetriebnahme müssen Sie Ihre Limelight mechanics ePipe zunächst zusammen bauen. Schrauben Sie am Pfeifenkopf den
„Deckel“ ab. Der Akku wird mit Pluspol nach unten in den Kopf eingesetzt und anschließend der Verschluss wieder aufgeschraubt. Falls kein ausreichender Kontakt besteht, können Sie mit Hilfe des Imbus Schlüssel im Pfeifenkopf den Kontakt am Boden erhöhen. Bitte achten Sie darauf den Deckel nicht zu fest aufzuschrauben. Wegen der schöneren Optik wurde auf Punkte zum lösen mit Werkzeug verzichtet. Dies könnte bei einem zu festen Deckel zu Problemen führen.
Befüllen Sie nun den Verdampfer mit Liquid. Falls es sich um die erste Befüllung handelt, so lassen Sie bitte das Liquid ausreichend einziehen.
Der Verdampfer muss nun mit dem Kopf verbunden werden. Schrauben Sie zunächst den Connector Ring ab und schrauben ihn auf den Verdampfer. Dann schrauben Sie den so „modifizierten“ Verdampfer auf das Gewinde am Kopf. Bitte auch hier nicht zu fest, da der Kontakt am Kopf nicht federnd gelagert ist und den Kontakt am Verdampfer eindrücken könnte.
Entfernen Sie den Drip Tip vom Verdampfer (falls noch nicht geschehen) und setzen das Mundstück
in die Öffnung am Verdampfer.
Die Pfeife ist nun einsatzbereit.

Nutzung

Der Deckel am Pfeifenkopf ist gleichzeitig der Auslöser. Drücken Sie den Taster bis Sie den Widerstand des Akkus spüren bzw. der Verdampfer auslöst.
Die Pfeife ist ohne Elektronik produziert um technische Anfälligkeiten auszuschließen. Der Akku hat voll aufgeladen die höchste Leistung und lässt gegen Ende der Akkukapazität spürbar nach. Wenn Sie den Akku frühzeitig austauschen verringert sich die Aufladezeit.
Der Auslöser besitzt KEINE Feder. Der Widerstand wird durch zwei gegenpolig gelagerte Magnete erzeugt. Dies ist weniger anfällig und sorgt für einen gleichmässigen Druck beim auslösen.

Wartung und Pflege

Alles in allem sind die Pfeifen von Limelight Mechanics wartungsfrei. Das bedeutet Sie müssen keine Arbeiten regelmässig und unbedingt ausführen. Wir geben Ihnen lediglich ein paar Tips um möglichst lang Freude an Ihrer Pfeife zu haben.
Das Holz ist mit Wax Polish oder Lackierung ausreichend gegen äussere Einflüsse geschützt und durch die Connector Konstruktion kann auch kein Liquid ins Innere eindringen. Die Magnet Kontakte im Deckel lassen sich ausbauen. Dazu müssen Sie den unten liegenden Plastikring abdrehen. Die Ringe fallen heraus. Achten Sie bitte gerade beim Einbau darauf, dass die Ringe gegenpolig eingesetzt werden müssen. Dies ist etwas schwierig, da sie sich ja ständig anziehen wollen.
Die Ringe und das Innere des Deckels müssen gelegentlich gereinigt werden, da sich durch die Nutzung Späne bilden kann und der Auslöser schwergängig wird.
Der 510er Kontakt am Kopf, also das kleine abstehende Gewinde, sollte mit einem Tuch von überschüssigem Liquid gereinigt werden. Idealerweise führen Sie die nach jedem Abschrauben des Verdampfers aus.
Zum Reinigen des Mundstück eignet sich ein Streifen Küchentuch am Besten. Schneiden Sie diesen  ca 2cm breit ab und verzwirbel ihn der Länge nach. Nun können Sie diesen „Docht“ der Länge nach in die Öffnung des Mundstücks einführen. Bei Bedarf drehen Sie den Docht in die gleiche Richtung wie Sie verzwirbelt haben.
Mehr kann man eigentlich nicht tun.